ANN-KRISTIN REYELS
REGISSEURIN UND CO-AUTORIN
Biografie:
 

1976
1996
1997-2001



seit 2001

geboren in Leipzig
Abitur in Nürnberg
verschiedene Praktika und Assistenzen bei Film- und Fernsehproduktionen
u.a.: Recherche und Produktionsassistenz bei Heinrich Breloer „Thomas Mann –
Ein Jahrhundertroman“
Materialassistenz bei u.a. Peter von Haller
Regiestudium an Filmhochschule HFF Konrad Wolf, Potsdam

 

Filmografie:
2006/2007
2005
2004
2004
2002
2000


„Jagdhunde“, Kinospielfilm, 86 min., Abschlussfilm
„Das Karussell“, Kino- und Fernsehspot im Auftrag des Filmfestival Cottbus
Theaterstück am Maxim Gorki Theater Berlin in Zusammenarbeit mit 4 weiteren Regiestudenten
„DIM“, Kurzfilm
„Tatjana“, Dokumentarfilm
„Raumpflege“, Kurzfilm

  MAREK HELSNER AUTOR
Biografie:
 

1992-1996

2001-2002

2002

2003-2005

Schauspielstudium an der Staatlichen Hochschule für Musik und darstellende
Kunst, Stuttgart
Fellowship Stipendium für Film- und Fernsehregie an der Hochschule für Film
und Fernsehen in Potsdam-Babelsberg
Stipendium der Abteilung Film- und Medienkunst der Akademie der Künste
Berlin
Studium an der Drehbuchakademie der DFFB

 

Filmografie als Autor
(Auswahl) :
2006/2007
2006
2005
2004
2003
2002



„Jagdhunde“, Kinospielfilm, Drehbuch
„Meine Tochter“, Serie, Drehbuch für eine Folge
„Herzrasen“, Serie, Treatment für eine Folge
„Nach Amerika“, Exposé für einen RBB-Tatort
„Woyzeck“, Kurzfilm, Buch und Regie
„Rauchen wir noch eine“, Kurzfilm, Buch und Regie

 
FLORIAN FOEST
KAMERA
Biografie:
 

1976
1996
1997/98
seit 1998

seit 2001

geboren in Rathenow
Abitur
Praktikum bei Verleih (Cine Mobil)
Materialassistent, Beleuchter und Oberbeleuchter bei Kino-, TV- und Kurzfilmen,
Serien, Werbung, Image- und Videoclips
Kamerastudium HFF „Konrad Wolf“ in Potsdam-Babelsberg

 

Filmografie als Kameramann (Auswahl):
2006/2007
2006
2006
2005
2005
2005
2003
2003




„Jagdhunde“, Kinospielfilm
„Chosebuz“, Werbefilm im Auftrag des FilmFestival Cottbus
„Bechstein“, Imagefilm
„Wiedling“, Fernsehfilm
„Das Karussell“, Werbefilm im Auftrag des Filmfestival Cottbus, Regie: Ann-Kristin Wecker
„Blackmail – NeverForever“, Musikvideo, Regie: Dietrich Brüggemann
„DIM“, Kurzfilm, Regie: Ann-Kristin Wecker
„Die andere Seite“, Kurzfilm, Regie: Christian Mertens

 
HALINA DAUGIRD
MONTAGE
Biografie:
 

1977
1996
1997-1999
2000

2001

2007

geboren in Hamburg
Abitur in Heidelberg
Studium der Theater-, Film- und Fernsehwissenschaften, Nürnberg/Erlangen
Praktikum und Freie Mitarbeit beim Filmbuchverlag Bertz, Berlin, Lektorat, Recherche, Layout
Schnittassistenz bei Dokumentarfilm "Kurt Weill", Regie: Sven Düfer
Praktikum und Freie Mitarbeit in Produktion und Postproduktion bei Filmhaus GmbH, Berlin
Beginn des Studiums der Montage an der HFF "Konrad Wolf" Potsdam-Babelsberg
Abschluss des Studiums der Montage als Diplom-Schnittmeisterin

 

Filmografie als
Cutterin (Auswahl):
2006/2007
2005


2004

2003

2002



„Jagdhunde“, Kinospielfilm
„Das Karussell“, Werbefilm im Auftrag des Filmfestival Cottbus, Regie: Ann-Kristin Wecker
"Wo der Pfeffer wächst", dffb, Regie: Hella Wenders
"Reiz", Regie: Sven Düfer
„DIM“, Kurzfilm, Regie: Ann-Kristin Wecker
"Echte Gefühle", Regie: Sandra Ehlermann
„Table Dance", Regie: Paul Schwarz, Kirsten Weingarten
"Complete Radio Blackout", Regie: Markus Wambsganss
"Tatjana", Regie: Ann-Kristin Wecker
"Wald", Regie: Kirsten Weingarten

 
GRIT WENDICKE
SZENENBILD
Biografie:
 

1995-2002
1998-2000
seit 1998
2000-2002
2002-2007

Studium Bühnen- und Kostümbild, Hochschule für Bildende Künste Dresden
Sokratesstipendium Central Saint Martins College of Art and Design London, BA Theatre Design
Freischaffende Bühnen-und Kostümbildnerin
Studium Medienklasse Prof. Lutz Dammbeck, Hochschule für Bildende Künste Dresden
Studium Szenografie, Hochschule für Film und Fernsehen Potsdam-Babelsberg

 

Filmografie (Auswahl):
2006/2007
2004
2003
2003


„Jagdhunde“, Kinospielfilm (Szenenbild)
"Der kleine Prinz", Szenenbild für Filmeinspielungen, Unicef-Theaterproduktion der Drehbühne Berlin
"Die Luxuskabine", Szenenbild, Kurzspielfilm
"Lagerhalle 27K", Szenografie/Drehbuch, Kurzfilm

 
FLORIAN KÜHNLE
TON
Biografie:
 

1981
seit 2001

geboren in Stuttgart
Studium zum Tonmeister für audiovisuelle Medien an der Hochschule für Film
und Fernsehen Konrad Wolf in Potsdam

 

Filmografie Ton
(Auswahl):
2006/2007
2005
2004
2003
2002



„Jagdhunde“, Kinospielfilm, O-Ton, Originaltonschnitt und Mischungsassistenz
„Schwarze Schafe“, O-Ton
„Little Miss Perfect“, O-Ton
„DIM“, O-Ton, Regie: Ann-Kristin Wecker
„I Bin A Traditionsmensch“, O-Ton, Tonschnitt

 
FABIAN PÖHLMANN
PRODUCER
Biografie:
 

1978
1998
seit 1999

seit 2001
2003
2004

geboren in München
Abitur
Produktionsfahrer und -assistent bei nationalen und internationalen Werbespots,
Fernseh- und Kinofilmen in Potsdam und Berlin tätig
Studiums der Film- und Fernsehproduktion an der HFF Potsdam-Babelsberg.
CvD–Assistent bei N24 News
Praktikum bei film20

 

Filmografie als Producer
(Auswahl):
2006/2007
2005
2005
2004
2003
2002




„Jagdhunde“, Kinospielfilm
„Mother of the Street“, Kurzdokumentarfilm, Regie
„Das Karussell“, Werbefilm im Auftrag des Filmfestival Cottbus, Regie: Ann-Kristin Wecker
„Drei Leben Hanoi“, Dokumentarfilm, Regie: André Hörmann
„Die letzte Reise“, Kurzspielfilm, Produzent und Co-Autor, Regie: André Hörmann
„Leb’ wohl“, Dokumentar-Kurzfilm, Regie: Florencia Hurtado

 
CONSTANTIN VON JASCHEROFF
LARS
Biografie:
 

1986

geboren in Berlin

 

Filmografie (Auswahl):
2006/2007
2006
2005
2004
2003
1999
1996
1994


„Jagdhunde“, Kinospielfilm
„Leroy“, Kinospielfilm
„Der beste Lehrer der Welt“, TV-Film
„Falscher Bekenner“, Kinospielfilm
„Jargo“, Kinospielfilm
„e-m@il an Gott”, TV-Film
„Faust“, TV-Serie
„Rennschwein Rudi Rüssel“, Kinospielfilm

 
LUISE BERNDT
MARIE
Biografie:
 

1983
2003
2004
2007

geboren in Zossen
Abitur
Studium Medienspezifisches Schauspiel an der HFF Potsdam-Babelsberg ZBF
Intendantenvorspiel

 

Filmografie:
2006/2007


„Jagdhunde“, Kinospielfilm

 
JOSEF HADER
HENRIK
Biografie:
 

1962
seit 1982

seit 1992

geboren in Waldhausen im Strudengau, Österreich
Autor verschiedener Kabarettprogramme und erfolgreicher Kabarettist in
Österreich
Schauspieler bei Kino- und TV-Produktionen

 

Filmografie (Auswahl):
2006/2007
2004
2003
2001
2000
1992


„Jagdhunde“, Kinospielfilm
„Die Ewigen Jungfrauen“, Kinospielfilm
„Silentium“, Kinospielfilm
„TV-Film“, TV-Film
„Komm, süßer Tod“, Kinospielfilm
„Cappuccino Melange“, TV-Filme

 
SVEN LEHMANN
RESCHKE
Biografie:
 

1965

1994-1997
1997-2001
seit 2001

geboren in Borna
Studium an der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ Berlin
Engagement am Bremer Theater
Engagement Bayerisches Staatsschauspiel München
Engagement am Deutschen Theater in Berlin

 

Filmografie:
2006/2007
2006
2006
1997
1993


„Jagdhunde“, Kinospielfilm
„Todesautomatik“, TV-Film
„Solo für Schwarz“, TV-Film (Reihe)
„23“, Kinospielfilm, Regie: Hans-Christian Schmids
„Das Versprechen“, Kinospielfilm, Regie: Margarethe v. Trotta

 
JUDITH ENGEL
JANA
Biografie:
 


1994-2000
2000-2004
seit 2004

Studium an der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ Berlin
Schauspielerin am Deutschen Schauspielhaus, Hamburg
Schauspielerin am Züricher Schauspielhaus
Engagement an der Schaubühne am Lehniner Platz, Berlin

 

Filmografie (Auswahl):
2006/2007
2003
2000
1999
1994


„Jagdhunde“, Kinospielfilm
„Tatort – Der schwarze Troll“, TV-Film (Reihe)
„Die Königin“, Dokumentarfilm
„Adelheid und ihre Mörder – Leiche von Dienst“, TV-Serie
„Der Schattenmann“, TV-Mehrteiler

 
ULRIKE KRUMBIEGEL
BRIGITTE
Biografie:
 

1961

1986-2001
seit 1988

geboren in Berlin
Studium an der Schauspielschule Ernst Busch in Berlin
Schauspielerin am Deutschen Theater in Berlin
Schauspielerin in verschiedenen Kino- und TV-Produktionen

 

Filmografie (Auswahl):
2006/2007
2006
2006
2005
2005
2004
2003
2003
2003
2001
1992


„Jagdhunde“, Kinospielfilm
„Väter, denn sie wissen nicht, was sich tut“, TV-Film
„Polizeiruf 110 – Der Tod ist eine Baustelle“, TV-Film (Reihe)
„Mord auf Rezept“, TV-Film
„Tatort – Außer Gefecht“, TV-Film (Reihe)
„Antikörper“, Kinospielfilm
„Der Untergang“, Kinospielfilm
„Geschlecht: weiblich“, TV-Film
„Bloch – Schwestern“, TV-Film (Reihe)
„Paulas Schuld“, TV-Film
„Die Narbe des Himmels“, TV-Film

 
MAREK HARLOFF
ROBERT
Biografie:
 

1971

1994

geboren in Hamburg
Studium des klassischen Gesangs, Germanistik und Philosophie
nach ersten Schauspielrollen als Kind Durchbruch als Filmschauspieler
Theaterengagements am Thalia Theater Hamburg, Nationaltheater Hamburg
und dem Deutschen Schauspielhaus Hamburg

 

Filmografie (Auswahl):
2006/2007
2006
2005
2004
2003
2002
2001
2000
1999
1993


„Jagdhunde“, Kinospielfilm
„Alles Lüge – Die Wahrheit über Rio Reiser und Ton, Steine, Scherben“, Dokumentarfilm
„Der Junge ohne Eigenschaften“, Kinospielfilm
„Bella Block – Denn sie wissen nicht, was sie tun“, TV-Film (Reihe)
„Blackout Journey“, Kinospielfilm
„Noch fünf Stunden“, Kurzfilm
“BZgA – AIDS. You Can't Rewind Your Life”, Werbefilm
„Vergiss Amerika“, Kinospielfilm
„Tatort – Der Heckenschütze“, TV-Film (Reihe)
„Immer im Einsatz – Die Notärztin“, TV-Serie