FIRST STEPS Schauspielpreis 2007 für Luise Berndt
"Die junge Schauspielerin, die gerade erst ihr Studium beendet, stellt sich in ihrem
Leinwanddebüt einer großen Herausforderung: Die taubstumme Marie in "Jagdhunde"
scheint die einzig normal Empfindende und Kommunizierende zu sein zwischen lauter
verbohrten, egoistischen Erwachsenen. Kein Wunder, dass der junge Lars (ebenfalls
wunderbar: Constantin von Jascheroff) sich in dieses offene, lächelnde Gesicht verliebt.
Wie Luise Berndt sich allmählich ins emotionale Zentrum des Films vorspielt, weckt
auch bei uns Zuschauern wachsende Anteilnahme: die Selbstverständlichkeit, mit der
sie sich ohne Worte Aufmerksamkeit verschafft, ihre zunächst noch kindliche Zutrau-
lichkeit und Verspieltheit, die in ein allmähliches Erwachen und Erwachsen übergehen.
Und wenn sie am Ende vor lauter Erregung in eine Art Schreien ausbricht, um dem
Vater verständlich zu machen, dass sie die täglichen Rituale satt hat und ihr eigenes
Leben beginnen will – das ist in seiner konzentrierten Vehemenz ungemein beein-
druckend. Wir freuen uns darauf, Luise Berndt in ihren nächsten Rollen zu sehen!"
www.firststeps.de

Filmkunstpreis 2007 für Jagdhunde
3. Festival des deutschen Films
"Meisterhaft gelingt der Regisseurin die Balance zwischen einem kalten, klaren, winter-
lichen Erzählton und zugleich immer wieder aufblitzenden Momenten tragikkomischer
Verrücktheit. In Bildern von großer poetischer Kraft schildert sie den allmählichen Zer-
fall einer Familie. Die Regisseurin vereint hier die unterschiedlichsten schauspieleri-
schen Temperamente zu einem ebenso ungewöhnlichen wie anrührenden Ensemble."

DEFA-Nachwuchspreis und CineStar-Award
17. filmkunstfest Schwerin 2007
"Nicht nur auf der Handlungsebene zeigt ‚Jagdhunde´ gekonnt, dass Verständigung oft-
mals ohne Worte besser funktioniert. Ann-Kristin Reyels arbeitet in ihrem Spielfilmdebüt
zielsicher und überzeugend mit Metaphorisierungen von Landschaften, Personen und
Motiven, um eine eigene Filmsprache zu entwickeln. So schafft sie eine Geschichte, die
trotz Tristesse ihren Sinn für Humor behält und eine Atmosphäre, die trotz Beklemmung
immer Raum für Hoffnung lässt. Und deshalb ist gegen Ende des Filmes, als Marie
schließlich doch ein paar Worte von sich gibt, plötzlich nicht mehr sie, sondern der
Zuschauer der Sprachlose."

FIPRESCI-Preis 2007 in der Sektion Forum
57. Internationale Filmfestspiele Berlin 2007



27.09.- 12.10.2007
Vancouver International Film Festival, Kanada
www.viff.org

27.09.- 04.10.2007
23. Haifa International Film Festival, Israel
www.haifaff.co.il

20.09. - 30.09.2007
Copenhagen International FilmFestival, Dänemark
www.copenhagenfilmfestival.com

29.06.- 07.07.2007
42. Karlovy Vary International Film Festival, Tschechien
www.kviff.com

20.06.- 01.07.2007

28. Durban International Film Festival, Durban, Südafrika
www.ukzn.ac.za/cca/Durban_International_Film_Festival.htm

06.- 17.06.2007
3. Festival des deutschen Films, Ludwigshafen
Spielfilmwettbewerb www.mannheim-filmfestival.com
JAGDHUNDE gewinnt den Filmkunstpreis 2007

24.05.- 17.06.2007
Seattle International Film Festival 2007 www.seattlefilm.com

01.-06.05.2007
17. filmkunstfest Mecklenburg-Vorpommern, Schwerin
JAGDHUNDE ist Gewinner des DEFA-Nachwuchspreises und
des Cinstar Awards 2007 www.filmkunstfest-mv.de

24.–29.04.2007
sehsüchte Internationales Studentenfilmfestival, Potsdam

19.04.-25.04.2007
kosmorama - Trondheim Internasjonale Filmfestival, Norwegen
www.kosmorama.no

04.04.-05.04.2007
Filmmesse der HFF “Konrad Wolf“ Potsdam-Babelsberg

29.03.-04.04.2007
Alba International Film Festival, Italien
www.albafilmfestival.com

22.-30.03.2007
Festival Internacional de Cine en Guadalajara, Mexiko
www.guadalajaracinemafest.com

08.-12.02.2007
57. Berlinale, Uraufführung, Internationales Forum des jungen Films
www.berlinale.de
Auszeichnung mit dem FIBRESCI-Preis 2007